CSENRUPLNL
Hauptseite

Museum und Pojizerská-Galerie Semily

Muzeum a Pojizerská galerie Semily, Autor: Milan Drahoňovský

Bohmisches Paradies

Husova 2
Semily, 513 01

Telefon: +420 481 622 528
GSM: +420 775 859 001
E-mail: muzeum@muzeumsemily.cz
Web: www.muzeumsemily.cz

Fahrrad friendly: JA

Das Museum befindet sich im Elternhaus von Ivan Olbracht.

Das Museum wurde im Jahr 1960 als Museum der Arbeiterbewegung gegründet. Nach dem Jahr 1989 hat sich die inhaltliche Orientierung des Museums geändert. Besucher können hier zwei dauerhafte Ausstellungen besichtigen. Die erste ist bedeutsamen Persönlichkeiten der Region Semilsko gewidmet.

Die zweite Ausstellung ist auf traditionelle handwerkliche Fertigung und Kultur der Region Horní Pojizeří orientiert. Sie ist um eine Weihnachtskrippe und Marionetten der berühmten Marionettenbauerfamilie Maizner ergänzt. Im Museum werden regelmäßig Ausstellungen darstellender Kunst veranstaltet, und es finden hier traditionelle Weihnachts- und Ostermärkte statt.

Anlage

Otevírací doba

Juli - August Mo - So 9:00 - 17:00
September - Juni Di - So 9:00 - 12:00
13:00 - 16:00

Vstupné

Plné vstupné:50,00 CZK
Dětské vstupné:30,00 CZK pro děti do 15 let
Seniorské vstupné:30,00 CZK

Fremdsprachiger Kommentar: Englisch, Deutsch, Holländisch
Dienste: Umkleideraum/Garderobe
Museum Specification: Heimatgeschichte, Bildende Kunst

Photogalerie

Muzeum a Pojizerská galerie Semily, Autor: Milan Drahoňovský

Muzeum a Pojizerská galerie Semily

 
Muzeum a Pojizerská galerie Semily, Autor: Milan Drahoňovský

Muzeum a Pojizerská galerie Semily

 
Muzeum a Pojizerská galerie Semily, Autor: Milan Drahoňovský

Muzeum a Pojizerská galerie Semily

 
 
 

Suche

Aktualitäten

18.2.2010 17:07
Warum Lomnice nad Popelkou besuchen?
10.11.2021 12:00
22.6.2021 13:27
11.6.2021 11:17
3.6.2021 10:44
25.5.2021 13:28
E-shop Českého ráje
 
 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info  |  RSS 2.0

Tento projekt je spolufinancován z Evropského fondu pro regionální rozvoj prostřednictvím Euroregionu NISA
load