CSENRUPLNL
Hauptseite

Denkmal des Glasmachergewerbes Kristiánov

Kristianov 07, foto Martin Koubek

Isergebirge

Osada Kristianov
Bedrichov, 468 12

GSM: +420 483 369 011
E-mail: info@msb-jablonec.cz
Web: www.msb-jablonec.cz

Im Jahre 1964 wurde in einer ehemaligen Glasmacherkate ein Museum errichtet, dass an die größte Glashütte erinnern sollte, die im Jahre 1775 in Kristiánov gegründet worden war.

In der Hälfte der 70er Jahre des 18. Jahrhunderts baute der Glasunternehmer J. L. Riedel in Kristiánov im Isergebirge eine Glashütte. In der Umgebung der Glashütte entstand nach und nach eine aus dem Herrenhaus, einigen Glasmacherhütten, weiter Kapelle, Friedhof und Schule bestehende Siedlung. Von der ganzen Siedlung ist nur die sogenannte Fuchsbaude übrig geblieben, in der sich heute das Denkmal des Glasgewerbesim Isergebirge befindet.

Die Exposition bringt den Besuchern die Entwicklung der Glashüttenim Isergebirge, die hiesige Fauna und Flora und ebenfalls Modelle der ursprünglichen Siedlung und der abgebrannten Hütte in Kristiánov näher. Das Denkmal ist eine von den Expositionen des Glas- und Bijouteriemuseums in Jablonec nad Nisou.

Lage: 7 km nördlich von Bedřichovim Isergebirge, an der Kreuzung der Wanderwege Č. 0313, M 1642

Seit 1990 lebt Kristiánov jeden ersten Samstag im September mit dem Glasmacher-Marienfest auf.

Anlage

Otevírací doba


Dienste:

Photogalerie

Kristianov 06, foto Martin Koubek

Kristianov 06, foto Martin Koubek

 
Kristianov 07, foto Martin Koubek

Kristianov 07, foto Martin Koubek

 
Kristianov 04, foto Martin Koubek

Kristianov 04, foto Martin Koubek

 
Kristianov 01, foto Martin Koubek

Kristianov 01, foto Martin Koubek

 
Kristianov 02, foto Martin Koubek, Autor: M. Koubek

Kristianov 02, foto Martin Koubek

 
 
 

Suche

Aktualitäten

18.2.2010 17:07
Warum Lomnice nad Popelkou besuchen?
10.11.2021 12:00
22.6.2021 13:27
11.6.2021 11:17
3.6.2021 10:44
25.5.2021 13:28
E-shop Českého ráje
 
 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info  |  RSS 2.0

Tento projekt je spolufinancován z Evropského fondu pro regionální rozvoj prostřednictvím Euroregionu NISA
load