CSENRUPLNL
Hauptseite

Burgruine Nístějka

Nístějka

Riesengebirge

Vysoke nad Jizerou, 512 11

Telefon: +420 481 540 278
E-mail: knihovna@vysokenadjizerou.cz
Web: www.vysokenadjizerou.cz, www.info.vysokenadjizerou.cz/

Die Ruine der Burg Nístějka steht auf dem Felsen über dem Tal des Flusses Iser und Baches Farský.

Die ehemalige Burg zählte nicht zu den größeren und bedeutenden Objekten, sie wurde in der 1. Hälfte des 14. Jhs. vom Geschlecht Valdštejn gegründet. Im Jahre 1390 war sie gemeinsam mit der Gemeinde Vysoká in Besitz der von Wartenberg und später Jenštejn. Gegen 1460 wurde sie nach dem kurzfristigen Innehaben durch König Jiří z Poděbrad an Návarov angegliedert. Ab 1519 ist sie als verödet erwähnt, wahrscheinlich infolge des letzten Brandes.

Die Burg erfreut diejenigen, die romantische und mysteriöse Orte lieben. Im Rahmen der archäologischen Erforschung wurden Überreste eines außergewöhnlich großen Backofens gefunden – davon ist auch der Namen der Burg abgeleitet (im Alttschechischen wurde für die Mündung des Ofens das Wort nístěj angewandt). Ein Teil der Ausgrabungen ist im Riesengebirgsmuseum in Vysoké nad Jizerou ausgestellt.

Lage: 4 km südlich von Jablonec nad Jizerou

Anlage

Burgen und Burgruinen: Burgruinen

 

Suche

Aktualitäten

18.2.2010 17:07
Warum Lomnice nad Popelkou besuchen?
10.11.2021 12:00
22.6.2021 13:27
11.6.2021 11:17
3.6.2021 10:44
25.5.2021 13:28
E-shop Českého ráje
 
 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info  |  RSS 2.0

Tento projekt je spolufinancován z Evropského fondu pro regionální rozvoj prostřednictvím Euroregionu NISA
load